Copyright 2017 - Custom text here

Medicum Fulda

Reha-Zentrum Dr. Wüsthofen® im Medicum Fulda
Ambulante medizinische Rehabilitation und Prävention

Seit der Gründung im Jahr 2010 hat sich das Ambulante Reha-Zentrum, direkt im Stadtbereich Fulda, zu einer modernen und leistungsstarken Einrichtung entwickelt. Ein multiprofessionelles Ärzte-, Therapeuten- und Pflegeteam, ergänzt durch eine starke Servicemannschaft sowie zahlreiche engagierte externe Partner, bildet die Grundlage für eine qualitätsgesicherte ambulante Rehabilitation, Prävention und Therapie.

Unser ambulantes Reha-Zentrum im Medicum Fulda verfügt, neben verschiedenen weiteren Zulassungen, insbesondere über einen Versorgungsvertrag gem. § 111c SGB V. Diese Vereinbarung mit allen gesetzlichen Krankenversicherungsträgern bildet die Grundlage zur Durchführung der ganztägig ambulanten Rehabilitation (§ 40 Abs. 1 SGB V).

Mittlerweile verfügt das Reha-Zentrum über zahlreiche Kooperations- und Behandlungsvereinbarungen mit allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung Bund und Land, der Knappschaft-Bahn-See einschließlich der Alterssicherung der Landwirte und der Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) sowie verschiedenen weiteren Sozialversicherungsträgern und der Beihilfe.

Besonders bei der Betreuung von Patienten mit Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat (muskuloskeletale Erkrankungen) können wir eine langjährige Erfahrung vorweisen. In unserem ambulanten Reha-Zentrum wird ein umfassendes Leistungsspektrum zur therapeutischen und rehabilitativen sowie präventiven Versorgung vorgehalten.

Hinsichtlich der höchsten Komplexität ist hier besonders die qualitätsgesicherte ganztägig ambulante Rehabilitation zu nennen, welche wir mit verschiedenen Schwerpunkten anbieten. Diese Form der interdisziplinär und ganzheitlich ausgerichteten rehabilitativen Behandlung unter einem Dach, wird unter Leitung erfahrener Fachärzte, sowohl als Allgemeines Heil- bzw. Rehabilitationsverfahren, insbesondere für Menschen mit chronischen Erkrankungen, oder auch als sogenanntes Anschluss-Rehabilitationsverfahren,  direkt nach einem Krankenhausaufenthalt, beispielsweise nach einer Operation, durchgeführt.

Als eine der wenigen Einrichtung dieser Art in Hessen, wurde das Ambulante Reha-Zentrum im Medicum Fulda, neben den Zulassungen zur ganztägig ambulanten orthopädischen- und traumatologischen- Rehabilitation,  im Jahr 2016 auch zur ambulanten rheumatologischen Rehabilitation und im Jahr 2014 zur ganztägig ambulanten Rehabilitation bei Atemwegserkrankungen von allen gesetzlichen Krankenkassen zugelassen.

Unsere Leistungen im Einzelnen:

  • ganztägig ambulante Rehabilitation / Anschluss-Rehabilitation bei muskuloskeletalen Erkrankungen (Orthopädie / Unfall- und Verletzungsfolgen)
  • ganztägig ambulante Rehabilitation / Anschluss-Rehabilitation bei entzündungs- und stoffwechselbedingten muskuloskeletalen Erkrankungen (Rheuma)
  • ganztägig ambulante medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
  • ganztägig ambulante Rehabilitation bei chronischen Schmerzen
  • ganztägig ambulante Rehabilitation bei pneumologischen Erkrankungen (Atemwegserkrankungen)
  • Arbeitsbezogene Muskuloskeletale Rehabilitation (ABMR) der Gesetzlichen Unfallversicherung (BG)
  • Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP – Unfallversicherung)
  • Praxis für Physiotherapie und Osteopathie (Heilmittelversorgung auf Rezept)
  • Praxis für Ergotherapie (Heilmittelversorgung auf Rezept)
  • Praxis für Ernährungsberatung und –therapie (Heilmittelversorgung auf Rezept und Privat)
  • Gesundheitstraining
  • Intensivierte Reha-Nachsorge (IRENA)
  • Präventionskurse
  • Rehabilitationssport
  • BETSI ambulant – Beschäftigungsfähigkeit teilhabeorientiert sichern
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Leistungsdiagnostik und Natürliche Verfahren

Das Reha-Zentrum bietet auf Wunsch einen Shuttle-Service vom Wohnort zum Zentrum und zurück. Die Kosten hierfür werden in vielen Fällen von Ihrer Krankenkasse oder Rentenversicherung übernommen. Bitte setzen Sie sich bezüglich der für Ihren Kostenträger gültigen Regelung mit unseren Patientenbetreuern in Verbindung.

Sehr gerne stellen wir Ihnen unsere Einrichtung in Fulda im Rahmen einer persönlichen Führung vor. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Gästebetreuer unter der Info-Hotline 06648 – 54 0. Sehr gerne beraten wir Sie bei allen Fragen rund um das Thema Rehabilitation und Therapie.

Lage und Umgebung

Das ambulante Reha-Zentrum Dr. Wüsthofen® ist eingebettet in das Medizinische Gesundheitszentrum „Medicum Fulda“. Es liegt im Stadtteil „Münsterfeld“ an der Flemingstr. 3-5 in 36041 Fulda.

Das Zentrum bietet umfassende kostenfreie Parkmöglichkeiten und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt zu erreichen (Bushaltestelle vor dem Zentrum). Die Umgebung des Ambulanten Reha-Zentrums ist ebenerdig und somit auch für Gäste mit starken Mobilitätseinschränkungen bzw. Rollstuhlfahrer geeignet. Allgemeine Daten zum „Medicum Fulda“ können unter der Internetadresse www.medicum-fulda.de eingesehen werden. Kern des Gesundheitszentrums „Medicum Fulda“ mit einer Gesamtfläche von mehr als 8.000m² ist die Zusammenführung verschiedenster Versorgungseinrichtungen unter einem Dach. Die Reha-Klinik Dr. Wüsthofen® als Betreiber des ambulanten Rehabilitationszentrums im „Medicum Fulda“, ist mit dem Leistungsbereich der ganztägig ambulanten Rehabilitation ein wichtiger integrativer Bestandteil dieses Konzeptes. Eingebunden in das Medicum Fulda sind verschiedenste Facharztgruppen mit entsprechenden Niederlassungen. Hier sind insbesondere die umfassende Anzahl von Orthopäden und Unfallchirurgen aber auch Hausärzten, Internisten mit verschiedenen Fachgebieten wie u.a. Gynäkologie, Fachärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie verschiedenste weitere Professionen aus dem Gesundheitswesen wie Neurochirurgen zu nennen.

Ausstattung und Barrierefreiheit

Erfahren Sie eine herzliche Gastfreundschaft, eine freundliche, angenehme und offene Atmosphäre sowie eine persönliche Betreuung.

Das Reha-Zentrum bietet ein umfangreiches Therapieangebot und verfügt über moderne Trainings- und Funktionseinheiten. Besonders zu nennen sind das Bewegungsbad, die moderne Trainingstherapie, die großräumige Gymnastikhalle, zahlreiche Diagnostik-, Besprechungs- und Funktionsräume bis hin zur Erlebnis- und Übungsküche.

ErlebniskücheErlebnisküche im Reha-Zentrum im Medicum

Um Ihnen in den anwendungsfreien Zeiten Rückzug und Entspannung zu ermöglichen, stehen gemütliche Aufenthaltsräume zur Verfügung. Zur Förderung der Kommunikation der Rehabilitanden untereinander, wurden ausreichend Bereiche geschaffen, in denen sich unsere Patienten treffen und austauschen können. Für den Zeitraum Ihres Aufenthalts erhalten Sie einen Kleiderspind zur eigenen Verfügung.

Trainingstherapie Trainingstherapie

Die gesamte Einrichtung einschließlich der Therapie- und Freizeitbereiche ist für alle Rehabilitanden barrierefrei zugänglich. Die Rollstuhl- und behindertengerechte Ausstattung der Therapieräume ist gewährleistet. Die Einrichtung ist entsprechend § 4 BGG (Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen) für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe (=barrierefrei) zugänglich und nutzbar.

Essen mit Liebe und Verstand

Um unseren Rehabilitanden nicht nur diätetisch, sondern auch aus sensorischer Sicht eine optimale Mittagsverpflegung zu gewährleisten, erhalten sie Ihre Mittagsmahlzeit in Büffetform im unmittelbar nebenan gelegenen gastronomischen Betrieb. Hier besteht für unsere Rehabilitanden neben der Möglichkeit einer Garkosthaupmahlzeit insbesondere auch ein reichhaltiges Frischkostbüffet zur Verfügung. Je nach diätetischer Situation können Sie in Verbindung mit der Ernährungsfachkraft in Beratung und Schulung außerdem Hinweise zur entsprechenden Kostgestaltung erhalten.

Geführt wird das gastronomische Unternehmen von einem Küchenmeister, der Betrieb unterliegt den gesetzlich definierten DIN- Normen sowie den Bestimmungen des Lebensmittel- Gesetzes und der Lebensmittelüberwachung. Gemäß den Erfordernissen zu unserem Zweck sind sämtliche kennzeichnungspflichtigen Inhaltsstoffe für die Ernährungsfachkräfte wie auch für den Rehabilitanden in einem Katalog einsehbar.

Behandlungselemente

Das Dr. Wüsthofen® Team besteht aus Fachleuten unterschiedlichster Disziplinen. Um den qualitativ hohen Anforderungen an unsere rehabilitativen und therapeutischen Behandlungskonzepte gerecht zu werden, müssen unsere Fachleute über umfassende Qualifikationen verfügen und diese kontinuierlich durch Aus- und Weiterbildung festigen und erweitern.

Gemeinsam mit Ihnen und unserem multiprofessionellen Ärzte-, Therapeuten- und Pflegeteam wird ein Therapieplan mit ausgewählten Behandlungselementen zur Erreichung der miteinander vereinbarten Ziele erstellt und erfolgreich umgesetzt.

Folgende Behandlungselemente gewährleisten eine zielgerichtete Therapie:

  • Physiotherapie und Manuelle Techniken
  • Sport- und Bewegungstherapie auch im Bewegungsbad
  • Bewegungskompetenzgruppe "BeKom"
  • Ergotherapie
  • Moderne westliche Medizin
  • Ernährungsberatung und Erlebnisküche
  • Psychologische Beratung und Psychotherapie
  • Soziale Arbeit
  • Gesundheitspflege in der Rehabilitation

Behandlungsfelder und Schwerpunkte

Das Dr. Wüsthofen® Team hat sich auf die Behandlung des gesamten Spektrums der Erkrankungen am Bewegungsapparat einschließlich der damit verbundenen Begleiterkrankungen sowie psychischen und/oder sozialen Belastungen konzentriert. Wir berücksichtigen in unseren Therapiekonzepten sowohl die somatische als auch die psycho-soziale Ebene.  

Ebenso wurde in unserer Einrichtung im Medicum Fulda die ambulante pneumologische Rehabilitation als integrativer Bestandteil der Langzeitbehandlung vieler chronischer Erkrankungen der Atmungsorgane als ein weiterer Behandlungsschwerpunkt zugelassen. 

Erkrankungen an den Bewegungsorganen

Unsere langjährige Arbeit hat besondere Behandlungsschwerpunkte entstehen lassen, welche wir im Folgenden in Kurzform darstellen möchten:

Orthopädische Erkrankungen
Degenerative (verschleißbedingte) Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere

  • Verschleißerkrankungen der Gelenke (Arthrosen),
  • bandscheibenbedingte Erkrankungen,
  • chronische Rückenschmerzen durch sonstige Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule.

Allgemeine und angeborene Krankheiten
Angeborene und erworbene allgemeine Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere

  • Skoliose,
  • Muskelerkrankungen,
  • Osteoporose,
  • Sonstige allgemeine Knochenerkrankungen.

Operationen am Bewegungsapparat
Zustand nach Operationen am Bewegungsapparat, insbesondere

  • Zustand nach Bandscheibenoperationen und sonstigen Operationen an der Wirbelsäule,
  • Zustand nach künstlichem Gelenkersatz, insbesondere am Schultergelenk, Hüftgelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk,
  • Zustand nach Korrektur-Operationen an Knochen und Gelenken (z.B. Umstellungsoperationen an Gelenken)

Traumatologische Rehabilitation
Behandlung bei Folgen von Verletzungen der Bewegungsorgane, insbesondere bei

  • Frakturen im Bereich der Arme und Beine, Wirbelsäule und Becken,
  • Muskelverletzungen,
  • Gliedmaßenverlust (Amputation),
  • Zustand nach Operation verletzter Bewegungsorgane.

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen
Wir helfen Ihnen bei,

  • rheumatischen Gelenk- und Wirbelsäulenkrankheiten (z.B. chronische Polyarthritis, Spondylarthritiden),
  • Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen),
  • Bechterew`sche Erkrankung (Spondylitis Ankylosans),
  • Knochenstoffwechselkrankheiten (Osteoporose),
  • Gicht (Kristallarthropathien),
  • weichteilrheumatischen Krankheiten (Fibromyalgien),
  • Zuständen nach Operationen wegen entzündungs- oder stoffwechselbedingter Krankheiten.

Erkrankungen an den Atmungsorganen

Die pneumologische Rehabilitation ist Bestandteil der Langzeitbehandlung vieler chronischer Erkrankungen der Atmungsorgane. Insbesondere bei der

  • Chronisch-obstruktive Atemwegserkrankungen (COPD)
  • obstruktive Lungenemphyseme
  • Asthma bronchiale

Je nach Schweregrad der Schädigungen und Beeinträchtigungen gestaltet sich die individuell erforderliche Rehabilitationsdauer und Therapiedichte. In der Regel ist eine tägliche Therapiezeit von mindestens vier bis maximal sechs Stunden an fünf Tagen in der Woche vorgesehen. Auf die individuelle Belastbarkeit des Rehabilitanden wird dabei Rücksicht genommen.

Zielstellung ist es dem Patienten eine Besserung der körperlichen Belastbarkeit, der Lebensqualität, die Abnahme krankheitsbedingter Angstzustände und Depressionen sowie einen Rückgang der notfallmäßigen Krankenhausaufnahmen zu ermöglichen. Der Patient wird in der Kompetenz im Umgang mit der Erkrankung geschult und erhält wertvolle Anleitungen und Unterstützung für die Teilhabe an einem normalen Leben.

Zentrumsrundgang

Bilder

Download "Infoblatt Ambulante Rehabilitation im Medicum Fulda"

f g

Karriere

Aktuelles

Veranstaltungen

Downloads

Unser Unternehmen

 

Gesundheits-Ratgeber

Kontakt

Impressum

AGBs

Login

 

Shop

Bistro "Blaues Wunder"

 

Standorte

RPSC